Die Haltung von Sulawesi Garnelen


Neben den Fischen werden sehr häufig auch Garnelen in den Aquarien begeisterter Hobbyaquarianer gehalten. Die flinken, kleinen Tierchen wuseln ständig im Becken umher uns sind auch für Kinder interessant zu beobachten. Nicht nur das interessante Verhalten der Garnelen hat für die große Verbreitung gesorgt, sondern auch die unglaubliche Farbenpracht vieler Garnelenarten. Zwerggarnelen sind in allen erdenklichen Farben erhältlich, von Gelb über Blau bis hin zu Grün und Rot. Jedoch ist damit nicht genug, auch die Zeichnung, also das Muster, das die Garnelen tragen ist extrem variabel. Neben den einfarbigen Zwerggarnelenarten gibt es gestreifte, gepunktete und gefleckte Garnelen, die den Wunsch jedes Aquarianers entsprechen können. Speziell die besonders farbigen Garnelenarten kommen in dieser Form in der Natur nicht vor, sondern sind in den Aquarien ambitionierter Züchter entstanden. Allerdings gibt es eine Art, die Sulawesi-Garnelen, die wohl zu den schönsten Garnelen weltweit gehören, die in der Natur in genau derselben Farbenpracht vorkommen.

Sauberes Wasser zur Haltung

Es ist sicher nachvollziehbar das begeisterte Garnelenliebhaber auch die farbenprächtigen Sulawesi-Garnelen in ihren Aquarien halten möchten. In gut aufgestellten Onlineshops sind die Sulawesi-Garnelen meist auch sehr schnell zu finden. Allerdings sollte man sich vor einer Bestellung mit den Ansprüchen dieser Garnelen auseinandersetzen. Sulawesi-Garnelen sind sehr empfindliche Garnelen, die ganz besondere Wasserbedingungen fordern. In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet, eine indonesische Insel zwischen Borneo und Neuguinea, kommt diese Garnelenart in sehr sauberen und besonders kalkarmen Gewässern vor. Das Wasser dieser Seen ist fast keimfrei und weich. Bei der Haltung dieser Garnelenart sollte der Aquarianer die Wasserbedingungen des ursprünglichen Verbreitungsgebietes nachbilden. Normales Leitungswasser ist an den meisten Orten in Deutschland zu hart, enthält also zu viel Kalk und Metallverbindungen. Das Wasser muss also in einer Form aufbereitet werden, die den Anteil an Kalk aus dem Wasser entfernt.

Leitungswasser aufbereiten

Sicher gibt es mehrere Möglichkeiten, wie man das Wasser für die Sulawesi-Garnelen aufbereiten kann. Meist verwendet man eine Umkehrosmoseanlage oder einen Vollentsalzer. Solche Anlagen reduzieren Kalkbestandteile und erzeugen fast reines H2O. Das so entstandene reine Wasser wird dann, mit im Handel erhältlichen, speziellen Aufhärtesalzen für Sulawesi-Ganelen aufgehärtet. Durch dieses Vorgehen kann ein Wasser hergestellt werden, das ähnliche Parameter wie die Gewässer in Sulawesi aufweist. Nur in einem solchen Wasser kann diese Garnelenart überleben und sich fortpflanzen. Natürlich sollte auch jeder Wasserwechsel im Aquarium mit einem auf diese Weise aufbereiteten Wasser erfolgen.

Wie man erkennen wird ist die Haltung der Sulawesi-Garnelen nicht ganz einfach und daher nur erfahrenen Aquarianern zu empfehlen. Für die ist die überwältigende Farbenpracht ein Grund, auch den erhöhten Pflegeaufwand in Kauf zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.